2018-12-31

Prosit Neujahr!

Nrrin neu.jpg „Prosit Neujahr!”  Angestoßen haben wir schon in der Silvesternacht, als der Zeiger der Uhr von 0.00 Uhr auf 0.01 gesprungen ist. Wobei das lateinische Prosit übersetzt „es möge gelingen” heißt. Euer Jahr möge gelingen! Ihr sollt gesund sein und sprühen vor Energie. Alle eure Projekte sollt ihr erfolgreich meistern und es soll mindestens einen Menschen geben, der euch liebt und auf den ihr euch verlassen könnt. Ihr selbst aber sollt so viel lieben wie ihr nur könnt, denn Liebe ist das einzige was wächst, wenn wir es verschwenden.
 
Mit vielerlei Ritualen schließen wir mit dem alten Jahr ab und stellen die Weichen günstig für das neue Jahr. Gemäß dem Motto „wie das neue Jahr beginnt, so wird das ganze Jahr” genießen wir unsere Lieblingsspeisen und umgeben uns mit lieben Menschen. Wir verschenken Glückssymbole und schießen bunte Raketen in die Nacht. Beim Bleigießen wird versucht, die Zukunft für das neue Jahr zu deuten. Von Tarot begeisterte Menschen bevorzugen es natürlich, ihre Jahreskarten zu ziehen und beginnen gleich an Silvester sich mit ihrem Jahresthema anzufreunden. Denkt daran, dass es bei Tarot keine schlechten Karten gibt! Jede Karte in der großen Arkana symbolisiert eine Etappe in unserem Leben, die uns einen Schritt weiter auf unserem Weg zur gereiften Persönlichkeit bringt, ein Zustand, den die Karte „die Welt” symbolisiert.
 
Beim Jahreswechsel orientieren wir uns am besten an der Karte „der Narr”. Er lebt im Hier und Jetzt. Die Vergangenheit ist vorbei und die Zukunft gibt es noch nicht. Der Narr fordert uns auf, weiterzugehen und den Herausforderungen des Neuen Jahres zu begegnen. Könnten wir innerlich frei sein wie der Narr, so würden wir zu erstaunlichen Problemlösungen kommen. Meist identifizieren wir uns jedoch mit Haltungen und Eigenschaften, die dem im Weg stehen. Wir sind die Person, die nie den Hauptgewinn zieht, die Frau, die immer verlassen wird, der Mitarbeiter, dem man als ersten kündigt.
Der Narr ruft euch zu: „Das bist du nicht! Du bist frei!”
 
Tatjana Potemkin vom Tarotsalon Hamburg hat eine schicke Närrin gemalt. Das Bündel mit ihren Fähigkeiten und Aufgaben hat diese locker geschultert. Darum kann sich später gekümmert werden. Zunächst lustwandelt sie sorglos am Rande von Gipfeln. Der kluge Rabe auf ihrem Kopf und die warnenden Instinkte in Gestalt einer Katze werden sie schon vor Schaden bewahren.
 
Euer neues Jahr möge gelingen! Das wünschen Tarot München und Tarotsalon Hamburg.

Für eine persönliche Vorschau für 2019 könnt ihr hier einen Beratungstermin buchen.

Admin - 13:53:12 @ Allgemein

 
Karte
Anrufen
Info